fbpx

Thomas Gaisberger, KHM Museumsverband

Referenzschreiben

Der KHM-Museumsverband wurde von Herrn Höger als Fachberater für ein Vergabeverfahren im Bereich der Gebäudereinigung für sechs unserer zugehörigen Museen und weitere Standorte beauftragt.

Ausgangssituation:

Der KHM-Museumsverband wollte den kompletten Unterhaltsreinigungsbereich an einen Reinigungsdienstleister zentral vergeben. Für eine öffentliche Ausschreibung nach dem Bestbieterprinzip setzten wir einen externen Berater ein, der im Vergabeverfahren die fachlichliche Begleitung mit seiner Expertise übernahm.
Entscheidungsgrund für Herrn Högers Rotstift:
In unseren Museen legen wir auf gut messbare Leistungen und absolut erstklassige Anwendungstechnik in der Gebäudereinigung höchsten Wert. Herr Höger konnte auf Grund seiner fachlichen und sozialen Kompetenz sowie seiner namhaften Referenzen mit seinem Betreuungsangebot überzeugen. Nach der erfolgreichen abgeschlossenen Direktvergabe für diese Leistungen, konnten wir Herrn Höger somit mit unserem Vergabeprojekt beauftragen.

Lösung und unser Mehrwert:

Im Zuge intensiver Vorgespräche konnten wir ein hochwertiges Leistungspaket für einen potentiellen Reinigungsdienstleister schnüren, wobei viele komplexe Einsatzbereiche im KHM-Museumsverband und viele Flächen mit extrem hohen Sicherheitsansprüchen umfänglich erfasst werden konnten. Auch nach Abschluss der öffentlichen Ausschreibung fühlten wir uns in der Startup-Phase sehr gut begleitet und konnten die ersten Objektstarts, die wir gestaffelt planten, sehr effizient umsetzen. Durch das Modul der externen Qualitätssicherung, dass wir für das erste Leistungsjahr nach den Objektstarts gebucht haben, wussten wir uns durch Herrn Höger bestens betreut.
Wir können Herrn Höger und sein Team als exzellenten und top fachlich-versierten externen Berater für öffentliche aber auch private Projekte im Zusammenhang mit der qualitätsvollen Leistungsfindung und Adaptierung von Leistungsvolumen in der Gebäudereinigung empfehlen.

Thomas Gaisberger
Abt. Gebäude & Einkauf: Leitung Service-Team u.Gebäudereinigung
KHM-Museumsverband

Kundenstimmen

Prokurist Gerhard Maresch, MAS Prater Wien GmbH

Ausgangssituation:
Die Prater Wien GmbH wollte sämtliche Reinigungsleistungen im Prater von Eigen- auf Fremdreinigung umstellen.
Vor der öffentlichen Ausschreibung nach dem Bestbieterprinzip war es unser Wunsch, in einer ersten Phase einen Angebotsvergleich zu erhalten, um messbare und nachvollziehbare Parameter für eine nachhaltige Qualitätssicherung zu schaffen.

Entscheidungsgrund für Herrn Högers Rotstift:
Unseren hohen Anforderungen konnte Herr Höger auf Grund seiner fachlichen und sozialen Kompetenz sowie auf Grund seiner namhaften Referenzen sehr schnell nachkommen. Nach dem erfolgreich abgeschlossenen Angebotsvergleich waren wir davon überzeugt, auch für die öffentliche Ausschreibung durch Herrn Höger optimal beraten zu sein.

Lösung und unser Mehrwert:
Im Zuge weniger Vorgespräche konnten wir einen ersten Profit für die Prater Wien GmbH feststellen, weil Herr Höger sehr effizient den Fokus auf unsere Ansprüche legen konnte. Auch nach Abschluss der öffentlichen Ausschreibung fühlen wir uns durch das Modul der externen Qualitätssicherung bestens aufgehoben.

Zusatz nach dem ersten Betriebsjahr
Die Ergebnisse haben bereits bei der Vergabe aber auch ein Jahr danach unsere Erwartungen weit übertroffen. Das Konzept funktioniert hervorragend und mit dem ausgewählten Reinigungspartner haben wir den „Richtigen“ für unser Unternehmen und unsere Kultur definiert.

Dipl.- Ing. Christian Eckerstorfer – FCP

Ausgangssituation:
„Wir wollten eine professionelle und unabhängige Bewertung unserer Reinigungsleistungen bzw. eine alternative Lösung unter Berücksichtigung sozialer Aspekte.“

Entscheidungsgrund für Herrn Högers Rotstift:
Unkompliziert, schnell, messbar, sympathisch.

Lösung und unser Mehrwert:
„Wir konnten in kürzester Zeit ein Konzept erarbeiten, dass unseren Objektgegebenheiten optimal entspricht und vor allem die Reinigungsleistungen deutlich verbessert. Allen unseren Anforderungen wurde mit größter Sensibilität auf Mitarbeiter, Reinigungspersonal und selbstverständlich auch Kosten, entsprochen.

Herr Peter Knappitsch – Caritas

Ausgangssituation:
Wir haben uns entschlossen, bei der Reinigung von Fremd- auf Eigenpersonal umzustellen. Für dieses Re-Insourcing galt es, einen kompetenten Partner zu finden, der eine wirtschaftliche und fachliche Analyse durchführt bzw. ein für uns individuelles  und unabhängiges Konzept erstellt.

Entscheidungsgrund für Herrn Högers Rotstift:
Aufgrund seiner sozialen Werte und der fachlichen Kompetenz stellte sich Herr Höger schnell als der ideale Berater für diese Aufgabe heraus.

Lösung und unser Mehrwert:
Mit viel Einfühlungsvermögen und Bedachtnahme auf unsere individuellen Anforderungen ist es Herrn Höger gelungen, den ReInsourcing-Prozess perfekt zu begleiten. Herr Höger unterscheidet sich deutlich in seiner Herangehensweise und liefert kreative Lösungen. Wir profitieren heute noch von seinen durchdachten und innovativen Ideen.

Herr Franta – Donauzentrum

Ausgangssituation:
Wir wollten eine umfassende, professionelle und ergebnisorientierte Reinigungsausschreibung mit  Unterstützung eines Branchenkenners durchführen.

Entscheidungsgrund für Herrn Högers Rotstift:
Referenzen eines verlässlichen und akademisch ausgebildeten Experten im Reinigungsgeschäft

Lösung und unser Mehrwert:
Zielerreichung der ergebnisorientierten Reinigung mit gewünschtem  Einsparungspotenzial  zu unserer vollsten Zufriedenheit. Ein loyaler Partner, der auch nach der Vergabe noch verantwortungsbewusst zu seinem Wort steht.

Oliver Snurer – Mattersburg

Ausgangssituation:
Die Fußballakademie wollte nach dem fünften Betriebsjahr die externe Reinigungsleitung evaluieren lassen und neu ausschreiben

Entscheidungsgrund für Herrn Högers Rotstift:
Herr Höger hat für uns das Thema der ergebnisorientierten Reinigung am besten erfasst und für uns professionell und unkompliziert umgesetzt

Lösung und unser Mehrwert:
Die Bieterdaten wurden effizient (nach-)verhandelt und wir konnten ein Einsparungspotenzial von 15% ab sofort erzielen. Im Nachhinein betrachtet wurden die vereinbarten Ziele mehr als erfüllt.

Gerald Hodecek – TU Wien

Referenzschreiben

Christian Höger SV

Für Fragen oder Terminvereinbarungen erreichen Sie mich unter:
+43 664 / 100 10 22
office@hoegers-rotstift.at